Dr. Karsten Mülder Dr. Henning Schulz Maritime Medizin Seediensttauglichkeit
Dr. Karsten MülderDr. Henning SchulzMaritime MedizinSeediensttauglichkeit

Allgemeine Infos zur Seediensttauglichkeitsuntersuchung                                                                                                       

  • Anmeldung
  • Warum wird eine Seediensttauglichkeitsprüfung benötigt?
  • Wo erfolgt die Untersuchung?
  • Ablauf
  • Gelbfieberimpfung
  • Wo gibt es manchmal Probleme?
  • Preise und Bezahlung
  • Zusammenfassung  - was müssen Sie zur Untersuchung mitbringen?

 

Anmeldung:

Zur Anmeldung rufen Sie uns bitte an. Anschließend müssen Sie uns  den vereinbarten Termin möglichst rasch per Mail bestätigen(Siehe Kontaktdaten). Erst damit wird der vereinbarte Termin für uns verbindlich. Unser Büro schickt Ihnen dann alle notwendigen Informationen und Formulare per Mail zu.

 

Warum wird eine Seediensttauglichkeitsprüfung benötigt?

Nach internationalem Seerecht muss jeder, der auf See arbeitet, ein entsprechendes Gesundheitszeugnis zum Beginn des Arbeitsvertrages vorlegen, in der Regel beim Aufstieg auf das Schiff.  Die Tauglichkeitsprüfung ist eine ärztliche Untersuchung. Der Seemann erhält danach ein Gesundheitszeugnis, das in aller Regel zwei Jahre gültig ist und das er auf See mit sich führen muss. Es wird beim Kapitän hinterlegt. Inhalte dieser Untersuchungen sind international einheitlich, wobei es sich um Mindeststandards handelt. Einzelne Länder oder Reedereien können durchaus schärfere Anforderungen haben. Unterschiedliche Berufsgruppen an Bord müssen teils abweichende Anforderungen erfüllen, die sich aus ihren Berufsfeldern ergeben. Zur Durchführung der Untersuchung werden in Deutschland Ärzte vom Seeärztlichen Dienst der Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft (BG Verkehr) ermächtigt.

 

Wo erfolgt die Untersuchung?

In der Holzhauser Str. 140 in 13509 Berlin. Anfahrt per PKW (Parkplätze sind reichlich vorhanden) oder per Bahn und Bus sind einfach. Aber: das Gelände ist groß und das  Gebäude ist nicht ganz leicht zu finden! Mit dem Navi allein finden Sie es nicht. Sie brauchen die Anfahrtsskizze, die Sie herunterladen können(am rechten Bildrand). Am besten ausdrucken und bei der Anfahrt bereithalten.

 

Ablauf

Zur Untersuchung bringen Sie bitte den ausgefüllten und unterschriebenen Gesundheitsfragebogen mit. Diesen schickt ich Ihnen vorher unser Büro per E-Mail zu. Am Untersuchungstag erfolgt eine körperliche Untersuchung, auch mit Testung der Sehschärfe und eventuell des Farbsinnes (Color Vision, nur für bestimmte Berufsgruppen oder Reedereien erdorderlich).  Die Seeschärfe wird mit und ohne Brille untersucht, auch Kontaktlinsen müssen zur Untersuchung entfernt werden. Eine Urinprobe wird auf Zucker, Eiweiß und Blut untersucht. Bei manchen Seeleuten werden spezielle Höruntersuchungen durchgeführt. Bei anderen muss der Stuhlgang auf bestimmte Keime untersucht werden. Nach Abschluss der Untersuchung erhält der Seemann ein Dokument über die erfolgte Untersuchung, das ist das Seediensttauglichkeitszeugnis. Bitte rechnen Sie mit ca. einer Stunde für den gesamten Ablauf. In seltenen Fällen muss die Tauglichkeit verweigert werden. Dann kann aber auf Verlangen des Seemannes eine Nachuntersuchung durch den Seeärztlichen Dienst/BG Verkehr in Hamburg erfolgen. .

 

 

Wo gibt es manchmal Probleme?

Selten muss eine Seediensttauglichkeit wegen einer Erkrankung verweigert werden. Öfters kommt es aber vor, dass eine ärztliche Untersuchung oder Behandlung erforderlich wird, bevor Seeleute an Bord gehen können. Typische Probleme sind Zähne mit Löchern, nicht eingestellter Bluthochdruck, Nabel- oder Leistenbrüche und starke Kurzsichtigkeit.

 

Preise

Der Grundpreis für die deutsche und internationale Seediensttauglichkeit beträgt gegenwärtig  

      

                                € 95,03

 

inklusive Mehrwertsteuer. Dieser Preis ist deutschlandweit einheitlich und wird von der BG Verkehr/Hamburg festgelegt. Manche Reedereien, insbesondere amerikanische und karibische, fordern weitergehende Untersuchungen. Die Preise müssen dann vorher bestimmt werden, Ihnen geht rechtzeitig ein Kostenvoranschlag zu.

 

Bezahlung: Sie erhalten nach der Untersuchung eine Rechnung und eine Quittung. Bitte zahlen Sie bar, eine nachträgliche Überweisung ist nicht möglich, leider auch keine Kartenzahlung.

 

Zusammenfassung  - was müssen Sie zur Untersuchung mitbringen?

Bitte kommen Sie pünktlich, in aller Regel haben andere Seeleute vor und nach Ihnen bei mir ihre Termine. Versuchen Sie 15 Minuten vor der Untersuchung  zu erscheinen. Manchmal kann ich Sie früher untersuchen. Bringen Sie Ihren Personalausweis/Pass und den ausgefüllten und unterschriebenen Gesundheitsfragebogen mit, den ich Ihnen zuschicke. Wenn Sie ein altes Seediensttauglichkeitszeugnis haben, auch das. Auch wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen nicht ständig tragen, bringen Sie diese bitte trotzdem mit. Wenn Sie mit Lebensmitteln arbeiten müssen (Köche, Kellner), brauchen wir das Ergebnis der Stuhluntersuchung auf Shigellen und Salmonellen(das können Sie auch nachreichen. Wenn Sie an Erkrankungen leiden oder Medikamente einnehmen müssen, bitten Sie Ihren Arzt um Unterlagen dazu. Bei Minderjährigen müssen die Eltern eine Einwilligung zur Untersuchung unterschreiben. Auch müssen bei Minderjährigen die Eltern den Gesundheitsfragebogen unterschreiben. Augenlasern:  Sollten Sie  eine Laseroperation der Augen gehabt haben, bringen Sie bitte vom Augenarzt oder Optiker die Bescheinigung “Prüfung des Dämmerungssehens und der Blendempfindlichkeit“ zur Untersuchung mit.

Hier finden Sie uns

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karsten Mülder